Stand der Energieautarkie der Region (in % ohne Industrie & Gewerbe (2010))

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Eröffnung der ersten Stromtankstelle in Hinterstoder


Im Rahmen der Weltcupaktivitäten, vor der Startnummernvergabe zum Super-G, wird am
04. Februar 2011 um 17 Uhr 30 ein Fototermin für die erste Stromtankstelle in Hinterstoder beim Gemeindeamt im Beisein von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer stattfinden.

Die eigentliche Eröffnung wird aber auf den 28.05.2011 verschoben. Die Stromtankstelle wird dann im Zuge der Einweihung des Vereinshauses in Hinterstoder eröffnet.

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Neues Hackschnitzl-Heizwerk in Vorderstoder


Seit einigen Wochen ist das neue Hackschnitzlheizwerk in Vorderstoder in Betrieb. Bürgermeister Gerhard Lindbichler und der Obmann der Genossenschaft Nahwärme Vorderstoder, Gottfried Eibl freuen sich nun Wärme aus der heimischen Ressource Holz liefern zu können. Das Werk kann bis auf 400 KW Heizleistung ausgebaut werden.

Dieses Heizwerk ist nun das 6. Heizwerk in der Region Pyhrn-Priel.
Weitere sind geplant.

Dienstag, 21. Dezember 2010

Pyhrn-Priel ist Energiemodellregion


Mit Schreiben vom 17.12.2010 würde bestätigt, dass der Antrag der Pyhrn-Priel-Region „Regionale Energie für Generationen“ positiv beurteilt wurde.

Der Pyhrn-Priel-Region wurde damit vom Klima- und Energiefonds eine Förderung von knapp € 100.000 zugeteilt.

Damit bringt der Verein „Energieautarke Region Pyhrn-Priel“ in seiner ca. einjährigen Vereinstätigkeit ca. € 370.000 in die Region.

Sonntag, 19. Dezember 2010

Energieautarke Region Pyhrn-Priel ist Mitglied beim Klimabündnis OÖ


Am Montag den 13.12.2010 fand in den Redoutensälen Linz die Übergabe der Beitrittsurkunden statt.

Der Präsident KommR Ing Rudolf Mark nahm in Beisein von LR Rudi Anschober sowie HR DI Adreas Drack vom Amt der OÖ Landesregierung, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft Abteilung Umweltschutz, die Urkunde entgegen.

Bilder von der Veranstaltung finden Sie unter:
Land Oberösterreich

Mittwoch, 15. Dezember 2010

LED-Straßen- und Dekorbeleuchtung für Rosenau


Bürgermeister Peter Auerbach initierte mit dem Umweltausschuss und Frau Vizebürgermeister Marietta Metzker ein Projekt zur Stromkosteneinsparung in seiner Gemeinde Rosenau am Hengstpaß.

Drei Christbäume wurden in der Gemeinde bereits auf das stromsparende LED-Licht umgestellt.

Auch die bestehende Straßenbeleuchtung soll jetzt auch auf die stromsparende LED-Technologie umgestellt werden. 2/3 der Jahresstromkosten, derzeit ca. € 7.000.- können in Zukunft eingespart werden. Die Amortisation liegt bei 4 - 5 Jahren. Leider wurden bis jetzt noch keine passenden Lampen für die Laternen gefunden. Die beim Projekt gemachten Erfahrungen werden an die übrigen Gemeinden der Pyhrn-Priel-Region kommuniziert und sollen auch dort zu den entsprechenden Einsparungen führen.
In der Gemeinde wird auch schon ein Hackschnitzlheizwerk betrieben. Nun wird ein weiteres Heizwerk geplant. Auch privat hat sich der Bürgermeister von seiner 15 Jahre alten Ölheizung getrennt und hat auf eine Wäremepumpe mit Solarthermie umgestellt.

Montag, 13. Dezember 2010

Begehung Stromtankstellenplatz in der Steyrling, Gemeinde Klaus


Am 03.12.2010 wurde in der Steyrling trotz intensiven Schneefalls vom Wirten des Gasthauses „Kaiserin Elisabeth“ Siegfried Schwarz, Hrn. Alexander Mehler, Vizebürgermeister Ing. Michael Kornek sowie Hrn. DI Leopold Postlmayr der Standplatz für die erste Stromtankstelle in der Steyrling festgelegt.

Wichtig dabei war, die gute Einsehbarkeit des Standplatzes, die Verfügbarkeit von mindestens zwei Parkplätzen die in sogenannte Stromtankplätze umgewidmet werden können, sowie die Nähe zu attraktiven Lokalen und die Möglichkeit der Anbindung zum Internet.