Energieautarke Region Pyhrn-Priel

Herzlich Willkommen bei der Energieautarken Region Pyhrn-Priel!
autark ... unabhängig, sich selbst versorgend

Stand der Energieautarkie der Region (in % ohne Industrie & Gewerbe (2010))

Dienstag, 6. September 2011

8. E-Zapfsäuleneröffnung in Edlbach, ein Fest bei Kaiserwetter


Kaiserwetter in Edlbach am 03. September bei der Eröffnung der 8. E-Zapfsäule in der Region Pyhrn-Priel. Nun können auch Golfgäste die elektrisch unterwegs sind an einer öffentlichen Stromtankstelle direkt beim Golfplatz Strom zapfen.

Bürgermeister Hans Feßl konnte Landesrat Hiesl, Landwirtschaftspräsident Herndl, Berzirkshauptmann Goppold, Wirtschaftkammerobmann Aitzetmüller, WKO Geschäftsstellenleiter Pramhas, die Bürgermeister von Wartberg Karlhuber, von Vorderstoder Lindbichler, den Vizbürgermeister von Roßleithen, Glanzer, Familie Mehler, sowie weiters Firmenvertreter von Waser, Alpine, Brau AG, Bernegger und Dilly, herzlich begrüßen. In den Ansprachen wurde auf die Wichtigkeit der Elektromobilität für die Umwelt und den Tourismus eingegangen.

Die Energieanalysen ergaben, dass in der Region ca. € 10 Mio pro Jahr, für Treibstoffe in den Haushalten und in der Landwirtschaft ausgegeben wird.
Bei der Umstellung auf die Elektromobilität wäre neben einer Einsparung von € 6 bis 7 Mio jährlich, die zusätzlicher Wertschöpfung im Land und eine geschonten Umwelt sichergestellt.

Umrahmt wurde die Feier von den Jagdhornbläsern und den Belchzwergen, die per Elektrofahrzeug Ihre musikalische Kunst darbrachten. Die Fa. Mehler stellt 10 intelligente E-Zapfsäulen für die Region zur Verfügung und fördert damit den Ausbau der zukunftsträchtigen Infrastruktur. Bei Endausbau wird die Region einer der höchsten Stromtankstellendichten in Österreich haben. 100 % Ökostrom kommt von der Energie AG und wird für 2 Jahre gratis zur Verfügung gestellt.

Verschiedene E-Fahrzeuge wurden ausgiebig von den Interessenten getestet. Wobei die Überraschung über die Leistungsfähigkeit, besonders der Drehmomentstärke der derzeitig am Markt erhältlicher Geräte groß war.
Den Abschluss bildete ein Golfer-Nichtgolfer-Turnier. Als Sieger geehrt wurden Trinkl Gabriele, Stadler Florian und Feßl Daniel und Dominik.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.