Energieautarke Region Pyhrn-Priel

Herzlich Willkommen bei der Energieautarken Region Pyhrn-Priel!
autark ... unabhängig, sich selbst versorgend

Stand der Energieautarkie der Region (in % ohne Industrie & Gewerbe (2010))

Sonntag, 9. Juni 2013

Studenten aus Halle an der Saale auf Besuch in der Klima- und Energiemodellregion Pyhrn-Priel

Pyhrn-Priel, 30.05.2013. Studenten aus Halle an der Saale informierten sich eingehend über die Klima- und Energiemodellregion Pyhrn-Priel.
 
Bei der Präsentation im Rathaus von Windischgarsten wurde zu Beginn ein Überblick über die Modellregionen in Österreich gegeben und dann im Speziellen die Klima- und Energiemodellregion Pyhrn-Priel vorgestellt. Der Bogen reichte von den E-GEM-Aktivitäten über das regionale Umsetzungskonzept, das Kinder-und Schulprojekt „Erneuerbare Energie für Generationen“ bis zu den bereits realisierten Energieprojekten. Um 11 Uhr wurde dem Modellfliegerclub Windischgarsten, bei der Sonnwendvilla, ein Besuch abgestattet. Hier wird nur mit der Kraft der Sonne geflogen. Leider ließ das Wetter keine Vorführungen zu. Die solare Hackschnitzeltrocknung in Edlbach, als weitgehende Neuheit für die Studenten, wurde interessiert begutachten. Sichtlichen Eindruck machte auch das E-Tankstellennetz in der Region, das eine der höchsten Dichte in Österreich hat. Da die einzelnen Besichtigungspunkte mit dem E-Auto angefahren wurden, konnten sich einige Studenten von deren Praxistauglichkeit dieser Fahrzeuge selbst überzeugen. Beeindruckt war man auch von der ausserordentlichen Wirtschaftlichkeit des Trinkwasserkraftwerkes in Windischgarsten. Zum Abschluss wurde noch ein Haus besichtigt, bei dem die Energieautarkie Ziel bei der Realisierung war.

Die Studenten arbeiten an Konzepten zur wirtschaftlichen Belebungen von wirtschaftlich unterentwickelten Gebieten in Deutschland. Der Ausgangspunkt ihrer Besuchstouren war das SPES in Schlierbach.

Foto: Postlmayr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.