Stand der Energieautarkie der Region (in % ohne Industrie & Gewerbe (2010))

Samstag, 22. November 2014

Die Initiative Sonnenhaus

Pyhrn-Priel, 16.11.2014. Am Freitag, den 28.11.2014, findet im Gasthof Schinagl in Klaus um 19 Uhr 30 ein Vortrag über die österreichische Initiative Sonnenhaus im Rahmen der alljährlichen Vollversammlung des Vereines „Energieautarke Region Pyhrn-Priel“ statt.

Der Verein fördert seit fünf Jahren den sparsamen Umgang mit Energie sowie die Nutzung der heimischen Energieressourcen wie Wasser, Holz und Sonne für die Energieerzeugung.

Vom Elektrotankstellennetz bis zu Photovoltaikanlagen, Biomasseheizwerke sowie Schulprojekten sind eine ganze Reihe von Punkten in Planung, Durchführung oder bereits verwirklicht.

Wie alljährlich, findet die Vollversammlung des Vereines Energieautarke Region im Gründungslokal (2009) im Gasthof Schinagl in Klaus an der Pyhrnbahn statt. Neben dem Tätigkeitsbericht wird Herr Peter Stockreiter zum Thema „Sonnenhaus, das Konzept der Zukunft“ einen Vortrag halten.

Foto: Ringhofer

Sonntag, 9. November 2014

Zweimal 3,7 kW Ladeleistung mit Typ2-Stecker beim Kulturhaus in Windischgarsten

Windischgarsten 07.11.2014. Die Ladestationen der A1-Telefonzelle beim Kulturhaus in Windischgarsten sind auf Typ2- und Schukostecker umgebaut worden.

Es stehen nun zwei Typ2-Stecker und zwei Schukostecker mit einer Ladeleistung von je 3,7 kW zur Verfügung. Die Aktivierung erfolgt wie früher mit Karte oder SMS. Eine Anleitung für den Tankvorgang befindet sich direkt an den Anlagen.

Damit gibt es in Windischgarsten bereits drei öffentlich zugängliche Stromtankstellen mit dem europäischen Normstecker für E-MobileTyp2. Die Anzahl der Typ2 Ansteckplätze erhöhte sich damit auf insgesamt 5. Die Anlagen werden ausschließlich mit Ökostrom versorgt. Die Stromabgabe ist derzeit noch kostenlos.

Foto Postlmayr: E-Tankstelle A1.

Dreimal 11 kW Ladeleistung rund um die Uhr

Windischgarsten 04.11.2014. An den Ladestationen der Fa. ETECH in Windischgarsten ist nun das Laden rund um die Uhr möglich.

Es stehen 2 Stationen mit drei Typ2-Steckern mit einer Ladeleistung von je 11 kW nun rund um die Uhr zur Verfügung. Für den Ladevorgang ist keine Karte notwendig. Die Tankstellen sind in 5 bis 10 min Gehzeit vom Ortszentrum aus erreichbar und befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Sportzentrum.

In Windischgarsten gibt es damit bereits drei öffentlich zugängliche Stromtankstellen. Die Anzahl der Ansteckplätze erhöhte sich damit auf insgesamt 13. Die Anlagen werden ausschließlich mit Ökostrom versorgt. Die Stromabgabe ist derzeit noch kostenlos.

Foto Postlmayr: E-Tankstelle ETECH.