Energieautarke Region Pyhrn-Priel

Herzlich Willkommen bei der Energieautarken Region Pyhrn-Priel!
autark ... unabhängig, sich selbst versorgend

Stand der Energieautarkie der Region (in % ohne Industrie & Gewerbe (2010))

Freitag, 20. März 2015

Lichtworkshops in der Hauptschule 1 Kirchfeld

Am 4. März fanden 3 Lichtworkshops (je 2 Unterrichtseinheiten) in der Hauptschule 1 Kirchfeld in Windischgarsten statt.

Der Vortragende, Ing. Georg Habacher, stellte sich kurz vor. Nach ein paar Worten zum Verein Energieautarke Region Pyhrn-Priel ging es gleich richtig los. Der Mythen- und Wahrheit-Check stellte nicht nur die Schüler auf die Probe. Auch mancher Lehrer musste gut nachdenken. Danach folgte die gemeinsame Analyse der Symbole, die auf Leuchtmittelverpackungen vorkommen.

Fortgesetzt wurde mit den Faktoren für eine „Gute Beleuchtung“. Bei den Fachbegriffen zum Thema Licht ging es ans „Eingemachte“. Sehr schnell wurde den Schülern klar, dass manche Begriffe im Alltag vollkommen falsch verwendet werden. Das beste Beispiel dafür sind Lampe und Leuchte. Die Schüler der 4. Klassen können den Unterschied jetzt erklären. Die verschiedenen Leuchtmittel wurden mit Hilfe des Leuchtmittelkoffers vorgeführt. Dabei wurde besonderer Wert auf die Erwähnung der jeweiligen Vor- und Nachteile gelegt. Einige der dabei gestellten Fragen konnten von den Schülern beantwortet werden. Der Bauformenüberblick führte zu überraschten Gesichtern. Oftmals kann man erst bei genauem Hinsehen erkennen, welches Leuchtmittel man vor sich hat. Ein vielfach unterschätztes Thema ist das Lichtmanagement. Es führt zur Erhöhung des Komforts und kann dabei die Energiekosten um bis zu 85% senken. Im Anschluss daran folgten die „Merkmale guter Heimbeleuchtung“ sowie die „Einflussfaktoren für effizientes Licht“. Den Abschluss bildete ein Thema, mit dem kaum jemand gerechnet hatte. Die Auswirkungen des Lichts auf den Menschen können erheblich sein. Da die Schüler der 4. Klassen die Konsumenten von morgen sind, bekamen sie einen Kurzüberblick über den Verein Energieautarke Region Pyhrn-Priel sowie mehrere Leuchtmittel - Infofolder.

Ing. Georg Habacher dankt den Schülern für ihr Interesse und ihre Mitarbeit sowie dem teilnehmenden Lehrpersonal für die Unterstützung. Besonderer Dank gilt Direktor Andreas Stallinger für die Farbkopien der Workshopunterlagen und Ing. Josef Schiffler (Schiffler Lichttechnik in Traun) für das kostenlose zur Verfügung stellen des Leuchtmittelkoffers.

Unser Vereinssekretär, Ing. Georg Habacher, hat den Lichtworkshop selbst zusammengestellt. Dieser bildet einen Teil des aktuell laufenden Klimaschulenprojekts.

Foto: Kurt Buchegger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.