Stand der Energieautarkie der Region (in % ohne Industrie & Gewerbe (2010))

Dienstag, 14. August 2018

Energieeffizienzkonzept, Projekt „Alpentherme“

Spital am Pyhrn, 03. 08. 2018. Hr. Ersin Bahar, Student an der fh-Wels präsentierte die Ergebnisse einer Studie über eine energieeffiziente und klimafreundliche Energieversorgung einer zukünftigen „Alpentherme“ (Arbeitstitel). Anwesend waren neben Bürgermeister Exenberger auch die Gemeinderäte Rieser, Seebacher, Radhuber und der Bäderexperte Ing. Pfeiffer.

Im Rahmen der Weiterführungsphase 2, der Klima- und Energiemodellregion Pyhrn-Priel, wurde von der Fachhochschule Wels ein Energiekonzept für den zukünftigen Ausbau des Bades in Spital am Pyhrn erstellt.

Ausgehend von den Bestandsdaten wurde die Verwendung von Kombimodulen, Fotovoltaik und Solarthermie kombiniert, untersucht. Ein Bad braucht ja vorwiegend Strom und Warmwasser. Die Anzahl der einsetzbaren Module ist durch die zur Verfügung stehende Dachfläche des Konzeptes vorgegeben.

Das Hauptergebnis war, dass ca. 18% des Stromverbrauches und 70% des jährlichen Wärmebedarfes für die Poolheizung abgedeckt werden können. Das gilt für Kombimodule genauso, wie für die getrennte Modulanordnung.

Bei nahezu gleichem Energieertrag ergibt sich derzeit jedoch ein Kostenvorteil von ca. € 50.000.- für die getrennten Module.

Foto: Georg Habacher

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.